Zurück zum Blog

Bundeshaushalt 2019: Steuereinnahmen und Ausgaben

Wie hoch ist das deutsche Steueraufkommen von Bund, Ländern und Gemeinden

in Summe? Und wie sieht der Bundeshaushalt im Vergleich dazu aus?

Ein kurzer Überblick.

 

In 2019 belief sich das deutsche Steueraufkommen auf rund 799,3 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 3 % gegenüber 2018.

Zur wichtigsten Einnahmequelle des Staates zählt die Umsatzsteuer, inkl. Einfuhrumsatzsteuer mit 243,3 Milliarden Euro. Sie macht rund ein Drittel des deutschen Steueraufkommens aus.

Die Umsatzsteuer zählt zu den indirekten Steuern, da in der Regel der Verkäufer als Steuerschuldner gilt und Du, als Käufer, der wirtschaftlich Belastete bist.

Als zweitwichtigste Einnahmequelle gilt die Lohnsteuer – in 2019 belief sie sich auf 219,7 Milliarden Euro.  

Einen detaillierten Überblick zu Finanzen und Steuern bietet das Statistische Jahrbuch 2019 des Statistischen Bundesamts.

 

Einen guten Überblick bietet die nachfolgende Grafik. Sie bildet die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden aus dem 2018 ab, die Verhältnismäßigkeit ist auf 2019 übertragbar.

 

Steuerspirale-2018-Mai-2018

 

Die Steuerspirale verdeutlicht, dass manche viel diskutierte Steuerarten, wie z.B. die Erschaftsteuer, im Verhältnis nur einen kleinen Anteil am gesamten Steueraufkommen ausmachen. Hingegen erfordert ihre Berechnung einen großen Aufwand und beschäftigt deutschlandweit viele Finanzbeamte und Steuerberater.

 

 

Bundeshaushalt 2019

Interessant ist im Zusammenhang mit den oben abgebildeten Steuereinnahmen auch die folgende Grafik zum Bundeshaushalt 2019, in welcher die Ausgaben dargestellt sind.

 

Bundeshaushalt-2019

 

Den mit Abstand größten Ausgabeposten stellt der Bereich Arbeit und Soziales dar, gefolgt von Verteidigung sowie Verkehr/digitale Infrastruktur.

Der Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz, hat den Bundeshaushalt 2019 wie folgt kommentiert und begründet:

"Die Wirtschaft brummt, wir haben Rekordbeschäftigung in Deutschland, die Finanzen sind geordnet. Trotzdem gibt es drängende Probleme. Mit dem Haushaltsentwurf packen wir die Herausforderungen an – hier bei uns zu Hause, in Europa und in der Welt. Ich plane Rekordinvestitionen, das heißt mehr Geld für gute Straßen, attraktiven Schienenverkehr und schnelles Internet, für Bildung und für Forschung. Wir stärken den sozialen Zusammenhalt mit zusätzlichen Ausgaben. Wir sorgen für mehr bezahlbaren Wohnraum, wir stärken Familien, indem wir die Betreuungsangebote ausbauen, das Kindergeld erhöhen und den Erwerb von Wohneigentum unterstützen. Und ich habe deutlich mehr Mittel eingeplant für Sicherheit und Ordnung. Zukunftsorientiert, gerecht und verantwortungsvoll – dieser Dreiklang bestimmt unsere Politik und er bestimmt auch meinen Haushaltsentwurf und die Finanzplanung."

 

Erfahre, wie Du Deine Steuerlast verringern kannst